Ihre Betriebskostenabrechnung

 

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Was ist zu tun?

Musterabrechnung

Algemeine Infos

Ihre Betriebskostenvorauszahlung

 

Was ist zu Tun?

Mustervorauszahlung

Allgemeine Infos

Folgende Leistungen werden gesondert verrechnet, da sie nicht unter das Hausverwaltungshonorar fallen*:

Was ist zu tun?

Bei Vorschreibung:

Wenn Sie ein SEPA-Lastschriftmandat besitzen: gar nichts, die neue Höhe der Vorschreibung wird automatisch übernommen. Hier gehts zum SEPA-Lastschrift-Formular

Wenn Sie kein SEPA-Lastschriftmandat besitzen: passen Sie Ihren Dauerauftrag auf den neuen Betrag an oder fordern Sie vorgedruckte Zahlscheine bei uns an (kostenpflichtig).

 

Bei Abrechnung:

Wenn Sie ein SEPA-Lastschriftmandat besitzen: gar nichts, Guthaben werden automatisch auf das hinterlegte Konto ausbezahlt, Nachzahlungen eingezogen. Hier gehts zum SEPA-Lastschrift-Formular

Wenn Sie kein SEPA-Lastschriftmandat besitzen: überweisen Sie Nachzahlungen an das angegebene Konto. Fordern Sie Ihr Guthaben mit diesem Formular zur Auszahlung an.

FAQ zum Thema Buchhaltung

Wo finde ich Informationen zu Abrechnung und Vorschreibung?

Eine Musterabrechnung mit Erklärung finden Sie in der Broschüre „Wichtiges zur Hausverwaltung“. Alle weiteren Fragen klären wir gerne per Telefon/E-Mail oder auch persönlich nach Terminvereinbarung.

Warum habe ich eine extra Abrechnung für den Garagenstellplatz?

Für Garagen- und sonstige Stellplätze entfällt der steuerrechtlich privilegierte Wohnzweck (teilweise Vorsteuerabzug)

Ich habe jahrelang als Eigentümer/in anteilig in die Instandhaltungsrücklage der Eigentümergemeinschaft einbezahlt und sehe nicht ein, dass ich jetzt, wo ich meine Wohnung verkauft habe, meinen Anteil an der bestehenden nicht zurückbekomme.

Die Rücklage ist gebundenes Vermögen der Eigentümergemeinschaft und nicht „Teilvermögen“ eines jeden Eigentümer. Daher weiß der kompetente und erfahrene Makler, wie hoch der aktuelle Stand der Instandhaltungsrücklage ist und kann das bei der Kaufpreisgestaltung so wie alle anderen werterhöhenden und wertverminderten Faktoren mit einweben.

Die Betriebskostenabrechnung ist immer noch nicht da, obwohl die Erstellungsfrist schon vorüber ist, warum?

In den allermeisten Fällen ist dies nicht unsere Schuld. Der häufigste Grund für eine Verzögerung ist, dass wir (trotz mehrfacher Nachfragen) die für die Abrechnung benötigten Zählerstände noch nicht erhalten haben. Sollte es zu einer Verzögerung kommen, werden Sie aber von uns per E-Mail informiert. Sollten Sie keine Mail erhalten haben, genügt meist ein kurzer Anruf in die Buchhaltung.

Kann ich Einsicht in die Belege (Rechnungen, etc.) erhalten?

 Ja, unbeschränkt – hier mehr dazu.

Wie bekomme ich mein Betriebskostenguthaben zurück?

Wenn Sie eine SEPA-Lastschrift haben, erfolgt die Rückerstattung automatisch. Falls nicht können Sie diese mittels Formular anfordern.

Ich bin in einer finanziellen Notlage und kann meine Betriebskostenvoraus-/Nachzahlung kurzfristig nicht leisten. Welche Möglichkeiten hat die Hausverwaltung, mir Ratenzahlung zu genehmigen oder einen Zahlungsaufschub zu gewähren?

Im Rahmen des Treuhandauftrages ist der Verwalter nicht legitimiert, irgendwelche Ratenzahlungen und Zahlungsaufschube zu gewähren. Gegen säumige Miteigentümer muss er innerhalb von 6 Monaten zur Sicherung des gesetzlichen Vorzugspfandrechtes tätig werden. Trotzdem ist es wichtig, mit der Verwaltung frühzeitig in Kontakt zu treten. Der erfahrene Verwalter kann aber trotzdem in vielen Fällen helfen, ohne die Interessen der Gemeinschaft in irgendeiner Weise zu verletzen. Reden hilft! Verlässlich und weitgehend anonym.

Die Aufteilung der Betriebskosten finde ich jedenfalls „ungerecht“, meine große Wohnung wird von meiner Frau und mir bewohnt, die Nachbarwohnung ist wesentlich kleiner und es wohnt dort eine Familie mit 4 Kindern, ich sehe nicht ein, dass ich z.B. weit höhere Müllkosten habe, obwohl unser Müllanfall im Vergleich erheblich geringer ist.

Subjektives Rechtsempfinden und der „gesunde Hausverstand“ stehen im wohnrechtlichen Bereich sehr häufig im Widerspruch zu den gesetzlichen Vorgaben. Dort wo sich Kosten individuell zuordnen lassen, können die Eigentümer entsprechend über die Aufteilung disponieren. Man darf aber nicht vergessen, dass es dazu eines Schulterschlusses innerhalb der Eigentümergemeinschaft bedarf. Das ist deshalb in Praxis nicht ganz so einfach, weil Interessenskollisionen nicht zu vermeiden sind (die Familie mit Kindern wird sich nicht freiwillig zu einem Mehr an Kostenwahrheit bewegen lassen).

Ich habe Fragen zu meiner Betriebskostenabrechnung, an wen kann ich mich wenden?

Als Eigentümer an uns als Hausverwaltung, als Mieter nur bei Zustimmung des Eigentümers ebenfalls an die Hausverwaltung.

Start typing and press Enter to search